Veranstaltungsinfo

Sa, 16.01.2016
20.00 Uhr
Musik
Vielklang
18,00 / 10,00 €

Jason Serios Band: Undercover Folk

Jason Serious ist ein amerikanischer Sänger und Songwriter. Seit 2011 tourt er mit einer festen Band im In- und Ausland und trat dabei bereits mit einer Reihe bekannter Interpreten auf, darunter Billy Bragg, other Lives, Paul Heaton, Nathaniel Rateliff, Timber Timbre und die Levellers. Das Debütalbum der Jason Serious Band, „undercover Folk“, (2012) wurde von der Kritik begeistert aufgenommen und in verschiedenen europäischen Ländern regelmäßig im Rundfunk gespielt.
Nach Auftritten bei der Canadian Music Week in Toronto und dem Blue Balls Festival in der Schweiz in der ersten Jahreshälfte 2014 gewann die Band den renommierten Produzenten Grant Showbiz (The Smiths, Billy Bragg, Wilco und Frank Turner) für die Produktion ihres zweiten Albums. Die Aufnahmen fanden im August 2014 in London statt und das Album wurde im Frühjahr 2015 veröffentlicht.
Veranstalter: 
Theaterforum Gauting e.V.
Galerie 
Bilder der Veranstaltung

2016

Nach(t)kritik 
Indie, Folk, Country und traditional Jazz: Mit Songs aus ihrem gefeierten Debüt-Album „Undercover Folk“ und dem brandaktuellen „KIN“ begeisterte die Münchner Band von Jason Serious ihre Fans im nahen bosco. Musikalisch astreines Niveau: Songwriter, Sänger und Gitarrist Jason Serious bietet mit seinen Musikern Lieder, die entweder  unter die Haut gehen – oder im Rhythmus, wo jede/r mit muss. Vom ersten Beat an hatte der Wahl-Münchner Jason Serious aus den USA sein Gautinger „Vielklang“-Publikum in der Tasche.  Mit Johannes Jooß (Drums, Percussion) und dem vielseitigen Alto Kraus (Electric-, Stand-up-Bass, Banjo, backing vocals) stehen ihm  auch weitere Vollblut-Musiker zur Seite. 
Auf ein berührendes Blues-Solo folgt „Trembling Rose“ aus dem gerade aufgenommenen Album KIN.  Mit Johannes Jooß (Drums,  percussion), Alto Kraus (stand up-, Electric-Bass, Banjo und backing vocals), verstärkt mit  überzeugendem Keyboarder legt Jason Serious im bosco  eine perfekte Performance hin. Sound und Rhythmus stecken dem US-Sänger im Blut: Groovig, zur E-Gitarre, besingt Serious sein Liebesglück. „First time in the nice snowy Gauting – in the Speckgürtel” bekennt der Songwriter aus München. Es ist nicht zum Schaden der Band: Die Akustik im bosco ist nämlich weitaus besser als im Studentenclub der Landeshauptstadt, verrät Bassist Alto Kraus. „Caddy“: Nun, Jason Serious hat den Roman  „Schall und Wahn“ von William Faulkner zwar  nie gelesen. Trotzdem hat ihn die aus der Familie verstoßene „gefallene“ Caddy zu einem Lied inspiriert: Langsam rhythmisch kommt der Song zur Gitarre in Fahrt. Ein ausgezeichneter Keyboarder aus Mießbach  spielt die oberen Oktaven virtuos: Ein eingängiger, melancholischer Sound im Country-Stil.
Serious,  Poet, Sänger und Gitarrist, orientiert sich mal an Woody Guthrie, Pete Seeger oder mit Mundharmonika auch an Bob Dylan. Zum Dahinschmelzen das Blues- Solo „Close my eyes.“ Absolut rhythmisch kommt der Song „One More Crazy Idea“ aus dem neuen Album „KIN“: Nach Auftritten bei der Canadian Music Week in Toronto und dem Blue Balls Festival in der Schweiz hatte die Münchner Band den renommierten Produzenten Grant Showbiz für die Aufnahme von „KIN“ gewonnen. Klar, dass Jason Serious beim bosco-Auftritt auch die per Fan-Crowdfunding finanzierte CD verkaufte. Doch bei den Gautingern kam der frühere „Undercover Folk“ besser an. Ein Solo, das unter die Haut geht: Berührend lässt Jason Serious mit Gitarre den Blues-Sound vibrieren. Dieses Lied „sweetest song for home“  hatte der Songwriter zugunsten eines Benefizprojekts für obdachlose Familien mit Kindern im fernen  Colorado geschrieben. Beifall im bosco. Populär und eingängig: Beim „Lalala“-Refrain zum Liebeslied ist das Gautinger  Publikum voll dabei. Als Zugabe gibt`s noch einen rhythmischen Erfolgssong aus „Undercover Folk.“ Begeistertes Trampeln im bosco-Saal.