Veranstaltungsinfo

Do, 22.02.2018
20.00 Uhr
Literatur
15,00 / 8,00 €*
* Vorverkauf ab 25.11.2017

Franziska Bronnen: "Vierundzwanzig Stunden aus dem Leben einer Frau" von Stefan Zweig

Die Schauspielerin Franziska Bronnen liest die Novelle des 1942 verstorbnenen Erzähler Stefan Zweig. Sie ist Teil der durch Sigmund Freud inspirierten Sammlung "Verwirrung der Gefühle"
Stefan Zweig, 1881 in Wien geboren, lebte in Zürich und Salzburg. 1938 emigrierte er nach England, dann weiter nach Brasilien. Dort wählte er 1942, über den Zerfall des geistigen Europas zerbrochen, aus tiefster Schwermut – gemeinsam mit seiner Frau – den Freitod. er war ein Erzähler, Essayist, Biograph, Lyriker und Dramatiker von Internationalem Rang, von einem humanistisch-pazifistischen Lebensgefühl geleitet. Unter dem Einfluss von Sigmund Freud schrieb er drei packende, psychoanalytische Novellen über die Verwirrung der Gefühle – so heißt die Sammlung, aus der die Erzählung 24 Stunden aus dem Leben einer Frau stammt. Sie zeigt, wie ein übermächtiges Gefühl ungewollt Verwirrung stiften und selbst Katastrophen nicht verhindern kann.

Franziska Bronnen, aufgewachsen in Berlin und in Österreich, spielte an verschiedenen Theatern und in Fernsehproduktionen wie z.B. „Der Stechlin“, „Der Havelkaiser“ in Hauptrollen und gastierte an vielen deutschsprachigen Bühnen.

Für die Lesung eingerichtet von
IMO MOSZKOWICZ
Veranstalter: 
Theaterforum Gauting e.V.