Veranstaltungsinfo

Di, 17.03.2020
19.30 Uhr
Vortrag
Eintritt frei

Bund Naturschutz Ortsgruppe Gauting: Artenreichtum auf Wiesen und Weiden - so gelingt es

Der Bio-Landwirt Norbert Grenzebach erläutert die Möglichkeiten und Methoden, heimische Wildpfanzen im landwirtschaflichen Betriebskreislauf wieder anzusiedeln. 

Der landwirtschaftliche Familienbetrieb wird seit 1989 nach den ökologischen Richtlinien des Demeter-Verbandes bewirtschaftet und liegt inmitten von Wiesen in Hochstadt. Norbert Grenzebach hat sich als junger Mensch entschieden den väterlichen Betrieb auf biologische Wirtschaftsweise umzustellen, seit gut 24 Jahren wirtschaftet er biologisch-dynamisch. Seit 2016 ist nun auch sein Sohn Philipp mit eingestiegen. Es handelt sich um einen echten Familienbetrieb mit drei Generationen. Die Familie Grenzebach bewirtschaftet 68 ha, davon 25 ha Acker und 43 ha Grünland nach den Richtlinien des biologisch-dynamischen Landbaus und das bereits in der 2. Generation als Familienbetrieb im Vollerwerb. Die 40-köpfige Milchkuhherde (natürlich mit Hörnern) und deren Jungtiere leben in einem großzügigen Freilaufstall. Die Kühe und Jungtiere werden von Anfang April bis Anfang November Tag und Nacht geweidet. Ein entscheidendes Standbein des Betriebs sind 800 Legehühner die in einem mobilen Hühnerstall gehalten werden. Alles was an Futter für die Tiere nötig ist, wird auf dem Betrieb selbst erzeugt. Die Flächen werden ausschließlich mit dem Mist der eigenen Tiere gedüngt.

Eintritt frei, wir freuen uns über eine Spende.

Veranstalter: 
Bund Naturschutz Bayern e.V. OV Gauting