Direkt zum Inhalt

Veranstaltungsinfo

Di, 15.12.2020
20.00 Uhr
Klassik

27,00 / 15,00

Regulär / bis 25 Jahre

Entfällt
< Zurück zur Übersicht > Termin im Kalender eintragen
Veranstalter: Theaterforum Gauting e.V.

Franziska Hölscher, Violine & Severin von Eckardstein, Klavier: Bach, Prokofjew, Weinberg, Brahms

Entfällt ersatzlos

Aufgrund der aktuellen Situation entfällt diese Veranstaltung ersatzlos. Ein neuer Termin in der Spielzeit 2021/2022 ist bereits in Planung.

Der Kaufpreis wird Ihnen gegen Rückgabe der Eintrittskarten erstattet. Dies ist bis einschließlich Mittwoch, den 16. Dezember 2020 möglich. Weitere Informationen zur Kartenrückgabe finden Sie unter „Aktueller Stand zu Veranstaltungsabsagen Dezember 2020“.

Franziska Hölscher und Severin von Eckardstein spielen im bosco Werke von Bach, Prokofjew, Weinberg und Brahms.

Die Geigerin Franziska Hölscher ist eine der vielseitigsten Musikerinnen der jungen Generation. Sie war und ist als Solistin, Kammermusikerin und Festivalleiterin Gast in der Berliner Philharmonie und dem Konzerthaus Berlin, dem Festspielhaus Baden-Baden, dem Concertgebouw Amsterdam, dem Palais des Beaux-Arts Brüssel und im Rudolfinum Prag. Sie konzertiert bei der Bachwoche Ansbach, der Schubertiade Hohenems, dem Schleswig-Holstein Musik Festival, den Schwetzinger SWR Festspielen, dem Rheingau Musik Festival und beim Heidelberger Frühling. Von Beginn ihrer Karriere hatte das Zusammenspiel mit Kollegen einen festen Platz in ihrem Repertoire. Seit ihrem Debüt mit Martha Argerich gehören Kit Armstrong, Martin Helmchen, Severin von Eckardstein, Nils Mönkemeyer, Maximilian Hornung und Andreas Ottensamer zu ihren Partnern. In Heidelberg geboren und ausgebildet von Ulf Hoelscher, Thomas Brandis, Nora Chastain und Reinhard Goebel, erhielt sie bereits in jungen Jahren Preise bei bedeutenden internationalen Wettbewerben wie den 1. Preis beim internationalen Rundfunkwettbewerb Prag. Franziska Hölscher ist Künstlerische Leiterin der Kammermusikreihe „Klangbrücken“ im Konzerthaus Berlin, und seit 2018 auch der Kammermusiktage Mettlach.

Severin von Eckardstein zählt zu den bedeutendsten deutschen Pianisten seiner Generation und ist mit Solo- und Orchesterkonzerten auf vielen großen Podien der Welt zuhause. Der Preisträger des „Grand Prix International Reine Elisabeth in Brüssel“ (2003) gab viel beachtete und hoch gelobte Konzerte in Berlin, München, Madrid, Moskau, London, Paris, New York, Amsterdam, Trondheim, Budapest, Hong-Kong, Tokyo und in Seoul. Er gastierte mit Dirigenten wie Valery Gergiev, Philippe Herreweghe, Lothar Zagrosek und Marek Janowski und gab wichtige Debüts wie z.B. mit dem Royal Concertgebouw Orchestra unter Paavo Järvi und dem Dallas Symphony Orchestra mit Jaap van Zweden am Pult. 2017 debütierte er mit der Ungarischen Nationalphilharmonie in Budapest. Nach seinem Studium bei Prof. Szczepanska, Prof. Kämmerling und Prof. Hellwig in Berlin, wo er auch sein Konzertexamen ablegte, suchte von Eckardstein weitere Anregungen in zusätzlichen Studien an der International Piano Academy Lake Como, erhielt Privatunterricht u.a. von Alfred Brendel und nahm an zahlreichen Meisterkursen teil. Er selbst erteilte Meisterkurse u.a. in Südkorea, Finnland, Belgien und an der UdK Berlin. Auch die Kammermusik genießt in seinem Repertoire einen wichtigen Stellenwert. Häufiger konzertiert er mit renommierten Musikern wie Igor Levit, Franziska Hölscher und Danjulo Ishizaka. Zusammen mit Franziska Hölscher hat er die Kammermusikreihe „Klangbrücken“ im Berliner Konzerthaus gegründet. Seine CD-Aufnahmen mit Werken von Schubert, Skrjabin, Medtner, Wagner und Schumann wurden vielfach ausgezeichnet, u.a. mit dem ECHO KLASSIK.

Programm
BACH Sonate c-Moll BWV 1017 für Violine und Klavier
PROKOFJEW Fünf Melodien op. 35a für Violine und Klavier
WEINBERG Sonate Nr. 4 op. 39 für Violine und Klavier
BRAHMS Sonate  Nr. 1 G-Dur, op. 78 für Violine und Klavier