Veranstaltungsinfo

Mi, 20.03.2019
20.00 Uhr
Literatur
15,00 / 8,00 €*
* Vorverkauf ab 24.11.2018

Gerd Holzheimer "Auf geht´s: Zu neuen Ufern!" (5): Wie werde ich Achtundsechziger?

Von Winnetou zu den Leiden des jungen Werthers
Sprecher: CHRISTIAN BAUMANN
5. Wie werde ich Achtundsechziger? Von Winnetou zu den Leiden des jungen Werthers
Ganz einfach, wenn man das Glück hat, so lange leben zu dürfen: Man ist zum Beispiel achtundsechzig Jahre alt wie der Referent des Abends, das ist die einfachste Lösung. Dass so ein Mensch 1968 also achtzehn Jahre alt gewesen ist, ergibt sich demzufolge rein rechnerisch, aber dass er auch noch voll hineingerauscht ist in diese Zeit, hat viel mit den Büchern zu tun, die ihn beeinflusst haben. Um eine Auswahl daraus geht es an diesem Abend. Der Übergang von Winnetou III mit dem Tod des edlen Wilden zu Goethes Die Leiden des jungen Werthers ist absolut fließend: immer und ganz grundsätzlich fühlte man sich selbst gemeint, als ein, wegen seiner Ideale, Verfolgter, als unglücklich – was sonst? – Verliebter, der Abschied von den Eltern kam nicht erst, aber auch infolge der Lektüre des Buches von Peter Weiss. Wie Oskar Matzerath in der Blechtrommel von Günter Grass die Nazis mit seiner anarchischen Trommelei aus dem Gleichschritt brachte, gehört noch immer zu den Glanzstücken deutscher Literatur, ebenso die Ansichten eines Clowns von Heinrich Böll. Zur Literatur gesellten sich nicht minder aufrührend wirkende Bücher wie Der eindimensionale Mensch von Herbert Marcuse, Erich Fromms Sammelband Zen-Buddhismus und Psychoanalyse oder Die Phänomenologie der Erfahrung von Ronald D. Laing. So wird man leicht zum Achtundsechziger.

Konzeption & Moderation
GERD HOLZHEIMER
Sprecher
CHRISTIAN BAUMANN
Veranstalter: 
Theaterforum Gauting e.V.