Veranstaltungsinfo

Mi, 27.05.2020
20.00 Uhr
Klassik
27,00 / 15,00 €*
* Regulär / bis 25 Jahre | VVK ab 23.11.2019

Konzert der ARD-Preisträger: Sopran, Klarinette, Klaviertrio

Auch im Jahr 2020 werden die Preisträger*innen des Internationalen Musikwettbewerbs der ARD für ein Konzert in Gauting zu Gast sein.

Jährlich werden im Rahmen der Tournee Preisträger*innen und andere herausragende Teilnehmende verschiedener Wettbewerbsjahrgänge eingeladen gemeinsam aufzutreten. In diesem Jahr ist folgende Besetzung geplant:

NATALYA BOEVA, 1. Preis Gesang 2018
Nach ihrem Gesangs- und Chorleitungsstudium am Rimsky-Korsakov-Staatskonservatorium (St. Petersburg) studiert Natalya Boeva seit 2016 an der Theaterakademie August Everding im Masterstudiengang Musiktheater/Operngesang und in der Gesangsklasse von Professorin Christiane Iven. Die 1989 in Russland geborene Mezzosopranistin debütierte am Operntheater des Rimsky-Korsakov-Konservatoriums als Dorabella in Mozarts Cosí fan tutte und übernahm Opernrollen am Staatlichen Musiktheater Zazerkalie (St. Petersburg). 2016 gab sie am Theater der Staatlichen Eremitage (St. Petersburg) ihr Debüt als Judith in Belá Bartóks Herzog Blaubarts Burg. Beim Rossini Opera Festival (Pesaro) stellte sie die Rolle der Maddalena aus der Oper Il viaggio a Reims dar. 2017 nahm sie an der Produktion der Theaterakademie August Everding Der eingebildete Sokrates (Paisiello) als Donna Rosa teil. 2018 trat sie in der Produktion Artaserse von J.A. Hasse bei der Wiedereröffnung des Marktgräflichen Theaters (Bayreuth) und im Cuvilliés-Theater (München) auf. Seit der Spielzeit 2018/19 ist sie Mitglied im Ensemble des Theaters Augsburg. Natalya Boeva wurde 2014 mit den ersten Preisen des Internationalen Wettbewerbs „Romantik: Quellen und Horizonte“ (Moskau) und des Internationalen Pancho-Vladigerov-Wettbewerbs für Kammergesang (Bulgarien) ausgezeichnet. Den ersten Preis und den Sonderpreis für die beste Interpretation der Auftragskomposition gewann sie beim 67. Internationalen Musikwettbewerb der ARD München 2018.
 
JOË CHRISTOPHE, 1. Preis Klarinette 2019
Joë Christophe, 1994 in Frankreich geboren, trat 2015 in das Pariser Konservatorium ein und studierte bei Philippe Berrod, dem Soloklarinettisten des Orchestre de Paris. Derzeit absolviert er unter der Leitung von Michel Moraguès sein Masterstudium in Kammermusik. Er ist Preisträger mehrerer Wettbewerbe, darunter des Festival Musical d'Automne des Jeunes Interprètes 2017. Zudem gewann er den 1. Preis der Safran Foundation for Music 2018. Er spielte mit Ensembles wie dem Orchestre de Paris, dem Orchestre National de France, dem Orchester der Opéra de Limoges, dem Orchestre Philharmonique de Strasbourg, dem Orchestre National des Pays de la Loire sowie als Solist mit dem Pasdeloup Orchestra, dem Orchestre de Chambre Nouvelle Europe Chamber Orchestra und der Musique de la Police Nationale. In den letzten Jahren trat der Franzose in renommierten Konzertsälen, wie der Philharmonie de Paris, auf und hatte die Möglichkeit, mit Dirigenten wie David Zinman, Alain Altinoglu und Sir Simon Rattle, zusammenzuarbeiten. Christophe genießt die Vielfalt der Musikgenres. Neben Jazz, zeitgenössischer und orientalischer Musik spielt er Klezmer mit dem Sirba Octet, einem berühmten Ensemble traditionell jüdischer Musik.

LUX TRIO, 3. Preis Klaviertrio 2018
Die Mitglieder des Lux Trios, Jae Hyeong Lee (Violine), Hoon Sun Chae (Violoncello) und Eunyoo An (Klavier), besuchten bereits gemeinsam die Yewon School und die Seoul Arts High School. Danach trafen sie sich in Berlin wieder, und seit 2014 spielen sie als Trio. Das Lux Trio studiert seit 2016 an der Hochschule für Musik und Theater München bei Professor Dirk Mommertz und Professor Christoph Poppen sowie an der Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin bei Professor Eberhard Feltz. Das Belcea Quartet ist seit 2018 Mentor des Lux Trios. Sie konzertierten auf dem Rostock Musik Festival 2016, beim Rheingau Musik Festival 2016, beim Münchner Kammermusik Festival 2017 und beim Seoul Spring Chambermusic Festival 2017. Das Klaviertrio gewann 2016 den ersten Preis beim Kammermusikwettbewerb der Alice-Samter-Stiftung (Berlin), den zweiten Preis beim Parkhouse Award 2017 (London) und den Artsylvia-Preis 2017 (Korea). Dieses Jahr wurden sie mit dem ersten Preis im Fach Kammermusik des Gasteig-Wettbewerbs ausgezeichnet. Zudem erhielten sie den dritten Preis, den Publikumspreis und den Preis für die beste Interpretation der Auftragskomposition beim 67. Internationalen Musikwettbewerb der ARD München 2018.

JAE HYEONG LEE Violine
HOON SUN CHAE Violoncello
EUNYOO AN Klavier

Programm
HAYDN Trio für Klarinette, Violine und Violoncello Es-Dur Hob IV:Es1
MEYERBEER „Hirtenlied“ für Sopran, Klarinette und Klavier
MOZART Divertimento für Klaviertrio B-Dur KV 254
CHATSCHATURJAN Trio für Klarinette, Violine und Klavier g-Moll
SCHOSTAKOWITSCH Sieben Romanzen auf Gedichte von Alexander Blok für Sopran und Klaviertrio op. 127







Veranstalter: 
Theaterforum Gauting e.V.