Direkt zum Inhalt

Veranstaltungsinfo

Do, 24.06.2021
20.00 Uhr
Schauspiel

30,00 / 15,00

Regulär / bis 25 Jahre | Karten vom 28.04.2021 behalten ihre Gültigkeit

< Zurück zur Übersicht > Termin im Kalender eintragen
Veranstalter: Theaterforum Gauting e.V.

Metropoltheater München: »Die Wahrheiten« von Lutz Hübner & Sarah Nemitz (Ersatztermin)

Nachholtermin für Mi, 28.04.2021

Bereits erworbene Karten behalten Ihre Gültigkeit, Reservierungen bleiben bestehen (reservierte Karten erhalten Sie rechtzeitig per Post).

Falls Sie den Ersatztermin nicht wahrnehmen können oder möchten, können bereits erworbene Karten alternativ gegen Rückgabe der Karten erstattet werden. Die Rückgabe der Karten ist bis einschließlich 28. Februar 2021 möglich.

„Die Wahrheiten“ ist ein Stück über Machtstrukturen und Machtmissbrauch zwischen den Geschlechtern, und zwar genau dort, wo sie am häufigsten zu finden sind: in der Paarbeziehung.

Seit 17 Jahren sind Bruno und Sonja mit Erik und Jana befreundet. Eine gute Paarfreundschaft. Doch aus heiterem Himmel kündigen Erik und Jana per SMS an, den Kontakt abzubrechen – mit sofortiger Wirkung. Nachdem der erste Schock vorüber ist, bringt die Nachricht unausgesprochene Verletzungen ans Licht. Bruno hat Janas Psychologiestudium finanziert und das Paar in Erbschaftsangelegenheiten beraten. Nun fühlt er sich gedemütigt und abserviert. Und Sonja fürchtet, sie habe ihre Freundin Jana verstört, als sie ihr in einem schwachen Moment ein intimes Geheimnis über ihr Leben mit Bruno beichtete.
Dass für Jana vor allem Bruno und ein vier Jahre zurückliegender Übergriff bei einem durch ihn vermittelten Coaching-Seminar für Führungskräfte der Auslöser ist, ahnt zu diesem Zeitpunkt noch niemand. Denn die Geschichte, die alle kennen, ist nur die halbe Wahrheit. Und einmal in Gang gesetzt, kommen bei der Suche immer weitere Wahrheiten ans Licht …

„Die Wahrheiten“ ist ein Stück über Machtstrukturen und Machtmissbrauch zwischen den Geschlechtern, und zwar genau dort, wo sie am häufigsten zu finden sind: in der Paarbeziehung.
Lutz Hübner und Sarah Nemitz legen ihre Figuren unter das Brennglas und fächern Schicht um Schicht eingeschliffene Dynamiken, festgewachsene Geschlechterstereotypen und zwischenmenschliche Kommunikationsdefizite auf. Sie erzählen aus mehreren Perspektiven und legen so den Blick frei auf „unverantwortliche Wahrheiten“, die man dem anderen lieber verschweigt und die mit Wucht dazu führen, dass sich alles grundlegend ändert.

Regie JOCHEN SCHÖLCH
Bühne THOMAS FLACH
Kostüme CORNELIA PETZ
Licht HANS-PETER BODEN
Dramaturgie KATHARINA SCHÖFL
Regieassistenz DOMAGOJ MASLOV

Mit MICHELE CUCIUFFO, KATHARINA MÜLLER-ELMAU, LEO REISINGER, MARA WIDMANN

Einführung 19.15 Uhr

 

Unterstützt durch

 

Logo des Bundesprogramms NEUSTART KULTUR

Logo der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM)