Direkt zum Inhalt

Veranstaltungsinfo

Fr, 09.10.2020
17:00 Uhr
Sonstiges

120,00

Bei Interesse melden Sie sich bitte im Theaterbüro 089-45238580

SpielLust #3: Der Theaterjugendclub Gauting

Beim Gautinger Theaterjugenclub „SpielLust“ könnt Ihr unter professioneller Leitung von Sebastian Hofmüller, Yvonne Kalles und Tobias Weber den Erlebnisort „Theater“ näher kennenlernen und Eure eigene Theateraufführung erarbeiten.

Von Oktober 2020 bis April 2021 wird immer montags geprobt und gemeinsam gestaltet Ihr so von Beginn an eine komplette Theaterproduktion mit Euch als Schauspieler*innen und bringt sie im Anschluss der Probenphase zur Aufführung auf der Bühne des bosco, Bürger- und Kulturhaus Gauting.

SEBASTIAN HOFMÜLLER
Der Gautinger Sebastian Hofmüller arbeitet seit 2009 als freier Schauspieler u.a. am Theater Regensburg, Kleines Theater Kammerspiele Landshut, Stadttheater Fürth und Gärtnerplatztheater sowie in Film und Fernsehen. Von 2016 bis 2018 leitete Sebastian Hofmüller gemeinsam mit Lucie Mackert den Jugendtheaterclub des Hofspielhaus München und seit 2018 den Gautinger Theaterjugendclub „SpielLust“.

YVONNE KALLES
Yvonne Kalles ist Bühnen- und Kostümbildnerin. Sie studierte Bühnenbild an der Akademie der bildenden Künste  in München und  arbeitet u.a. am Münchner Volkstheater, wo sie auch  den dortigen Jugendclub mitleitete.

TOBIAS WEBER
Tobias Weber ist Theatermusiker und Komponist (u.a. Residenztheater, Kammerspiele, Nico and the Navigators) und musikalischer Kopf von „Café Unterzucker“. Seit 2018 ist er Komponist und musikalischer Leiter des Nockherberg Singspiels.


Für Jugendliche und junge Erwachsene (12-20 Jahre)*
Zeitraum OKT 2020 – APRIL 2021
Teilnahmegebühr € 120
Anmeldung Ab sofort im Theaterbüro
Tel. 089 45 23 85 80 / kartenservice@theaterforum.de

*Die Teilnahme ist auch ohne Theater- und Schauspielerfahrung möglich. Es sind keine besonderen Sprachkenntnisse erforderlich. Grundlegende Deutsch- oder Englischkenntnisse reichen aus. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.


TERMINE
Auftaktwochenende
FR 09.10.2020 | 17:00 – 20:00
SA 10.10.2020 | 10:00 – 16:00
Proben Immer montags zwischen 18:00 – 21:00 im bosco (ausgenommen in den Ferien)
Generalprobe FR 23.04.2021 | 19:00
Aufführung SA 24.04.2021 | 19:00
Anwesenheitszeiten für Generalprobe und Aufführung werden rechtzeitig bekanntgegeben


Unterstützt von

Logo der Waldemar Bonsels Stiftung



Pressestimmen
Theaterjugend lässt sich nicht beirren
Pressestimme von Christine Cless-Wesle
Erschienen in:   Starnberger Merkur

Neuer Club setzt auf Aufführung im April 2021

„Wir wagen es! Wir machen Theater in dieser unwägbaren Zeit“: Mit ansteckendem Optimismus starteten der Gautinger Schauspieler Sebastian Hofmüller, Bühnenbildnerin Yvonne Kalles und Musiker Tobias Weber ihren „Theaterjugendclub“ im Bürger- und Kulturhaus Bosco. 14 junge Gautinger, zwischen zehn und 19 Jahre alt, sind aktuell dabei. Begeistert entwickelten sie eigene Ideen zu den Themen Nähe und Corona-Distanz. Doch nach den ersten drei Proben war schon wieder Schluss. Wegen des November-Lockdowns ist das Bosco zu.

„Wie geht das jetzt, da Kultur wenig relevant scheint und doch dringend gebraucht wird?“, fragen Spielleiter Hofmüller und Bühnenbildnerin Kalles. „Wie proben wir mit Abstand, Masken und 14 Jugendlichen auf der Bühne? Welche Geschichten wollen wir uns jetzt erzählen?“, will Schauspieler Sebastian Hofmüller von seinen jungen Darstellern wissen.

Bei der letzten Probe vor dem Teil-Lockdown sind 13 von 14 Jugendlichen da. Wegen verordneter Quarantäne muss eine Schülerin zu Hause bleiben, bedauert Hofmüller. „Spielfreude und Spaß stehen als Gegenpol zum grauen Corona-Alltag im Vordergrund“, erläutert Kalles. Bei dieser letzten Probe arbeiten die Jugendlichen an einem Text aus dem Jahre 1936. Den Autor werde er nicht verraten, betont Hofmüller. Denn die Jugendlichen werden dazu ihre eigenen Gedanken und Szenen entwickeln, „erforschen, wie sich Nähe trotz Distanz und Spielfreude auch mit Einschränkungen herstellen lassen“.

Nach dem ersten Workshop mit Bühnenprobe „hat sich die Gruppe gut zusammengefunden“, erzählt Kalles. Vor allem durchs gemeinsame Lesen und Deklamieren von Texten. Wegen der Hygieneabstände wird in zwei Teams an den Szenen gearbeitet. Die Jugendlichen sind fürs freie Schauspiel hoch motiviert: „Meine Freundin und ich sind Harry-Potter-Fans – und wir wollen gemeinsam einen eigenen Harry-Potter-Film machen“, erzählt Sophia (10). „Mir gefällt es, zu schauspielern“, sagt Luciano (13). „Ich finde es spannend, in andere Rollen einzutauchen“, bekennt Jannis (11). Helena (15) war bereits bei der letzten Aufführung mit dabei. 2019 brachte der Gautinger „Theaterjugendclub“ bekanntlich „Katzelmacher“, ein sozialkritisches Stück von Rainer Werner Fassbinder, auf die Bosco-Bühne – „und das hat mir sehr gut gefallen“, erzählt Helena. Laila (15), die bereits in der Theatercompagnie des Otto-von-Taube-Gymnasiums Erfahrung gesammelt hat, freut sich, dass sie im Theaterjugendclub sofort die Chance auf eine große Rolle „mit viel Text“ hat. Die 14 jungen Schauspieler/innen werden in gleichwertigen Hauptrollen „in Corona-Distanz“ zeitgleich auf der Bühne stehen, kündigt Hofmüller an. „Für mich wird das eine Herausforderung“, bekennt Bühnenbildnerin Kalles.

Doch nun ist erst mal Zwangspause wegen Corona. Auf die momentan für April 2021 geplante Aufführung des Gautinger Theaterjugendclubs im Bosco dürfen Gautings Schauspielfans trotzdem durchaus gespannt sein, sollte sie denn möglich werden.