Direkt zum Inhalt

Veranstaltungsinfo

Di, 26.01.2021
20.00 Uhr
Klassik

27,00 / 15,00

Regulär / bis 25 Jahre | VVK ab 05.12.2020

< Zurück zur Übersicht > Termin im Kalender eintragen
Veranstalter: Theaterforum Gauting e.V.

Tamaki Kawakubo, Violine & Yu Kosuge, Klavier: Kreisler, Mozart, Ravel, Schumann, Brahms

Seit vielen Jahren bilden Tamaki Kawakubo und Yu Kosuge ein kongeniales Duo. Die beiden Sony-Classical-Künstlerinnen musizieren intensiv miteinander und kreieren so einzigartige Interpretationen virtuoser Literatur.

Die Geigerin Tamaki Kawakubo gehört zu den bemerkenswertesten Künstlerinnen und den festen Größen der Konzertbühnen im Fach Violine. Ihre außergewöhnlichen Fähigkeiten hat sie in zahlreichen Wettbewerben unter Beweis gestellt. Im Alter von nur fünf Jahren begann Tamaki Kawakubo ihre Violinstudien in Los Angeles an der Colburn School of Performing Arts. Bereits in jungen Jahren gewann sie erste Preise bei den bedeutendsten Wettbewerben in den USA, wie beispielsweise dem Avery Fisher Career Grant 1997. Ihr internationaler Durchbruch gelang ihr als Gewinnerin des Grand Prize des Pablo Sarasate Wettbewerbs 2001 und als Silbermedaillen-Gewinnerin des Tschaikowski Wettbewerbs 2002 in Moskau.
Ihre herausragenden virtuosen Fähigkeiten, ihre einfühlsame Tongebung und ausgeprägte musikalische Ausstrahlung begeistern das Konzertpublikum rund um den Globus. Sie gastiert regelmäßig mit führenden Orchestern, wie dem Los Angeles Philharmonic Orchestra, St. Peterburg Philharmonic Orchestra oder dem Berliner Symphonieorchester zusammen mit international renommierten Dirigenten wie Christoph Eschenbach, Esa-Pekka Salonen, Kent Nagano, Vladimir Fedoseyev oder Fabio Luisi.

Mit ihrer herausragenden Technik, ihrem feinsinnigen Anschlag und einem durchdringenden Verständnis für Musik, gehört Yu Kosuge zu den weltweit meistgeschätzten Pianistinnen ihrer Generation. Yu Kosuge gab schon in früher Kindheit Solokonzerte und konzertierte mit großen Orchestern. Im Alter von neun Jahren debütierte sie mit dem Tokyo New City Orchestra. 1993 zog sie nach Europa, um ihr Studium in Hannover und Salzburg fortzusetzen. Förderung und Inspiration erhielt sie insbesondere von András Schiff.
Yu Kosuge eroberte die führenden asiatischen, europäischen und amerikanischen Konzertsäle im Sturm. Außerdem widmet sie sich regelmäßig der Kammermusik und konzertiert u.a. mit Mitgliedern der Berliner Philharmoniker. Neben regelmäßigen Auftritten in Asien und mit allen großen japanischen Orchestern tritt Yu Kosuge mit vielen der führenden europäischen Orchestern auf, darunter die Berliner Symphoniker, hr-Sinfonieorchester, Camerata Salzburg, St. Petersburg Symphony Orchestra, Orchestre Philharmonique de Radio France und Finnish Radio Symphony Orchestra.
Im März 2017 gewann Yu Kosuge den Suntory Music Award, der an Personen oder Organisationen verliehen wird, die einen herausragenden Beitrag zur Entwicklung der westlichen Musik in Japan geleistet haben.

Programm
Kreisler, Mozart, Ravel, Schumann, Brahms
KREISLER Präludium und Allegro (im Stile von Pugnani)
MOZART Sonate für Violine und Klavier in e-Moll, KV 304
RAVEL Sonate Nr. 2 G-Dur für Violine und Klavier
SCHUMANN 3 Romanzen für Violine und Klavier, op. 22
BRAHMS Sonate für Violine und Klavier in d-Moll, op. 108


Logo BR Klassik