Veranstaltungsinfo

So, 21.10.2018
17.00 Uhr
Tee bei Sabine
Eintritt frei

Tee bei Sabine: Carola Riedner & Marion Jettenberger, Ambulanter Hospizdienst Gauting

Zwei Mitarbeiterinnen des Ambulanten Hospizdienst Gauting werden beim Tee darüber berichten, wie sie mit diesem Thema umgehen und ob es so etwas wie eine Kultur des Sterbens geben kann.
"Mitten im Leben sind wir vom Tod umfangen“, heißt es in einem von Luther ins Deutsche übertragenen antiphonischen Gesang aus dem frühen Mittelalter, der bis heute in beiden christlichen Kirchen gelegentlich gesungen wird. zu Luthers Zeiten war die Gegenwart des Todes ein Teil des Alltags. Wie geht unsere Gegenwartskultur mit dem Tod und dem Sterben um? Ein Beispiel aus der konkreten Begegnung mit dem Sterben ist die Hospizarbeit. In Gauting gibt es einen ambulanten Hospizdienst – zwei Mitarbeiterinnen werden beim Tee darüber berichten, wie sie mit diesem Thema umgehen und ob es so etwas wie eine Kultur des Sterbens geben kann.

Carola Riedner ist Palliativmedizinerin und beschäftigt sich seit dem Studium mit der Grenze zwischen Leben und Tod. 2005 stieg sie in die Arbeit der Hospizhelfergruppe ein und entwickelte sie zum Ambulanten Hospizdienst weiter.
Marion Jettenberger ist Kunsttherapeutin und Palliativfachkraft sowie Autorin verschiedener Bücher zum Thema Sterbe- und Trauerbegleitung. Sie ist als Hospizkoordinatorin tätig.
Veranstalter: 
Theaterforum Gauting e.V.