Direkt zum Inhalt

Veranstaltungsinfo

20.09. - 23.10.2022
19.00 Uhr
Ausstellung

Eintritt frei

zu den Öffnungszeiten des bosco
und während der Abendveranstaltungen
für Gäste der entsprechenden Veranstaltung

< Zurück zur Übersicht > Termin im Kalender eintragen
Veranstalter: Theaterforum Gauting e.V.

Erwin Geiss: Extinct - Der letzte Blick

Trotz Klimawandel und Umweltzerstörung stellt sich im Bewusstsein des Großteils der Menschheit die Natur weiterhin als ein unendliches Reservoir an Diversität dar. Diese Arbeit beschäftigt sich mit dem Verschwinden auch scheinbar unerschöpflicher „Vorräte“ an Lebewesen in der Zeit seit dem 15. Jahrhundert.

Die gezeigten Beispiele der von Menschen ausgerotteten Spezies manifestieren die Endlichkeit der vermeintlich fortwährend „nachwachsenden“ Ressource Natur. Sei es die amerikanische Wandertaube, deren Bestand von drei bis fünf Milliarden Exemplaren innerhalb eines Jahrhunderts vollständig ausgerottet wurde, der Tasmanische Beutelwolf, dessen letztes Exemplar 1936 in einem Zoo starb, der Kuba-Ara, das Quagga oder viele andere Arten. Das Verschwinden der meisten Arten ist dabei von der Öffentlichkeit kaum zur Kenntnis genommen worden.

Seit Jahren dokumentiert Erwin Geiss die in Naturwissenschaftlichen Sammlungen in vielen Ländern sich befindenden unersetzlichen Original-Präparate von Tierarten, die durch den Eingriff der Menschen endgültig von der Oberfläche der Erde ausgerottet wurden. Viele Aufnahmen entstanden dabei in Bereichen, die für die Öffentlichkeit nicht zugänglich sind.

Durch die gewählte Aufnahmetechnik und Bildbearbeitung werden sie aus dem wissenschaftlich-musealen Kontext herausgelöst. Sie treten dem Betrachter gegenüber und erlauben so noch einen letzten Augenkontakt mit den auf ewig verschwundenen Geschöpfen.

Für einen kurzen Moment sind es keine Museumsexponate, keine Schau-Objekte mehr - die Tiere erhalten noch einmal ihre Individualität zurück. Die Fotografie mit ihrer „objektiven“ Wiedergabe wird dabei bewusst eingesetzt, um ein unmittelbares Erleben der Tiere zu ermöglichen. Der scheinbare Widerspruch zwischen „ausgestorbene Art“ und „fotografischem Portrait“ führt zu einer nicht nur intellektuellen, sondern auch emotionalen Auseinandersetzung mit der Thematik und kann so - hoffentlich - neue Bevölkerungskreise für die Endlichkeit der Biodiversität sensibilisieren.

Die Tiere sehen uns an, mit einem letzten Blick, als wären sie noch gegenwärtig und sind doch unwiederbringlich verlorene Geschichte.

Eröffnung Di 20.09.2022 | 19:00 | Eintritt frei, Anmeldung über das Theaterbüro
Vortrag Di 04.10.2022 | 20:00 | Eintritt frei, Anmeldung über das Theaterbüro
Führung So 16.10.2022 | 14:00 | Eintritt frei, Anmeldung über das Theaterbüro
Dauer der Ausstellung Bis So 23.10.2022 zu den Öffnungszeiten des bosco und während der Abendveranstaltungen für Gäste der entsprechenden Veranstaltung

Der Besuch unserer Ausstellungen während der Öffnungszeiten des bosco ist frei. Bitte beachten Sie bei Ihrem Besuch die momentan geltenden Corona-Hinweise.