Direkt zum Inhalt

Veranstaltungsinfo

Mi, 18.01.2023
20.00 Uhr
Ausstellung | Literatur

15,00 / 8,00

Regulär / bis 25 Jahre

< Zurück zur Übersicht > Termin im Kalender eintragen
Veranstalter: Theaterforum Gauting e.V.

"Retten, was noch zu retten ist?": Aus dem Bayerischen Walde - Adalbert Stifter und Martin Waldbauer

Einer beinahe unausrottbaren Mär zufolge gilt Adalbert Stifter als langweiliger, zumindest langatmiger Autor. Man kann seine Texte aber auch als geradezu erschreckend modern empfinden, indem er versucht, in seinen Satzgebilden eine Welt zusammenzuschrauben, die er auf dem Weg in den Untergang sieht.

Schier verzweifelt versucht er, jedes Detail festzuhalten. Darin bildet sich der Versuch ab, noch einmal alles zusammenhalten zu wollen, was in dieser Welt auseinanderfliegt. Der große Kritiker Hans Weigel aus Wien sieht Stifter nicht nur als intellektuellen Zeitgenossen, sondern namentlich in einer Reihe mit bedeutenden Begründern der Moderne wie Sigmund Freud, Arthur Schnitzler, Karl Kraus oder Franz Kafka.

Peter Weiß verleiht Adalbert Stifter seine Stimme. Er ist Schauspieler und künstlerischer Sprecher beim Bayerischen Rundfunk. Theaterengagements fü̈hrten ihn u.a. nach Frankfurt, Salzburg und München. Er spielt in zahlreichen Filmen und Fernsehproduktionen.
Gerd Holzheimer führt in den Text ein und schlägt eine Brücke zu den Aufnahmen von Martin Waldbauer aus dem Bayerischen Wald.

Zur Ausstellung
Martin Waldbauers Serie "Spuren der Zeit" porträtiert Menschen aus dem Landstrich der Grenzregion im Bayerischen Wald. Die Aufnahmen entstanden in der klassisch, analogen Schwarzweissfotografie mit zwei Mittel- und einer Großformatkamera.

Eröffnung & Gespräch Di 10.01.2023 | 19:00 | Eintritt frei, Anmeldung über das Theaterbüro
Literatur Mi 18.01.2023 | 20:00 | Eintritt € 15,00, bis 25 Jahre € 8,00
Film Di 31.01.2023 | 20:00 | Eintritt frei, Anmeldung über das Theaterbüro
Führung So 05.02.2023 | 14:00 | Eintritt frei, Anmeldung über das Theaterbüro
Dauer der Ausstellung Bis Fr 17.02.2023 zu den Öffnungszeiten des bosco und während der Abendveranstaltungen für Gäste der entsprechenden Veranstaltung

Der Besuch unserer Ausstellungen während der Öffnungszeiten des bosco ist frei. Bitte beachten Sie bei Ihrem Besuch die momentan geltenden Corona-Hinweise.